Termine

Geschichte im Gewölbekeller

 

Dienstag, 14.05.2024, 19.00 Uhr

 

"Langemark in Dormagen: Erinnerung - Mahnung - Ärgernis?"

 

Referent Dr. Stefan Goebel (Canterbury / Vereinigtes Königreich)

 

Die Langemarkstraße in Dormagen existiert seit 1934, bis 1968 gab es dort auch eine Langemarckschule. Woher stammt dieser Name? - Langemark (bzw. Langemarck) ist ein Dorf in der Nähe der mittelalterlichen Stadt Ypern/Ieper in Westflandern. Im Erstern Weltkrieg war die Gegend um Ypern hart umkämpft. In der Schlacht von Langemark im Herbst 1914 kam der deutsche Vormarsch nach Westen zum Erliegen. Aus dieser Schlacht ging der wohl wirkungsmächtigste Mythos des 1. WK hervor: Der Langemarck-Mythos vom Selbtopfer der deutschen Jugend.

Im Vortrag geht es um die lokale Geschichte der Langemarkstraße und

-schule in Dormagen, aber auch um den größeren Zusammenhang von Kriegserinnerung und Mythenbildung in Deutschland von 1914 bis in die Gegenwart. 

 

Der Eintritt ist frei! Bitte um vorherige Anmeldung per Email (kreisarchiv@rhein-kreis-neus.de) oder Telefon (02133 530210)

 

Veranstaltungsort:

Kulturzentrum Zons
Nordhalle

Schloßstraße 1

41541 Dormagen - Zons

 

 

Geschichte im Gewölbekeller

 

Dienstag, 09.04.2024, 19.00 Uhr

 

Geschichte im Gewölbekeller 

 

Dienstag, 06.02.2024, 19.00 Uhr

"Opposition und Widerstand gegen den Nationalsozialismus am Niederrhein 1933 - 1945"

 

Passive Resistenz, non-konformes Verhalten, situative Widersetzlichkeit bis zu offenem, organisiertem, auch gewaltsamen Widerstand gehörten auch zu den Facetten im Verhalten der Bevölkerung in dieser schwierigen Zeit. 

 

 

"Vortrag über die Anfänge des Fremdenverkehrs in Zons"

Refernt Dr. Stephen Schröder 

 

 

diesen Text vorlesen

Dienstag, 24. Oktober 2023, 19:00 Uhr

 

Archivleiter Dr. Stephen Schröder referiert über das Thema "Das Werden einer 'Fremdenverkehrsstadt': Entstehung und Entwicklung des Tourismus in Zons von den Anfängen im späten 19. Jahrhundert bis zum Beginn des Nationalsozialismus". Die Veranstaltung wird in Zusammenarbeit mit dem Geschichtsverein Dormagen angeboten. Veranstaltungsort ist die Nordhalle von Burg Friedestrom (Schlossstraße 1, 41541 Dormagen-Zons)

Jährlich besuchen ca. 400000 Menschen die ehemalige kurkölnische Zollfeste mit ihrer pitoresken Altstadt in den Rheinauen. Die Voraussetzungen des Zonser Fremdenverkehrs finden dabei im Vortrag ebenso Berücksichtigung wie dessen zentrale Akteure , seine wirtschaftliche Bedeutung und natürlich die Zons besuchenden Touristen.

 

Der Eintritt ist frei! Bitte um vorherige Anmeldung per Email (kreisarchiv@rhein-kreis-neus.de) oder Telefon (02133 530210)

 

Veranstaltungsort:

Kulturzentrum Zons
Nordhalle

Schloßstraße 1

41541 Dormagen - Zons